Protokoll der Winterversammlung 2018

Es war ziemlich kalt, als wir uns am 17.02.2018 im MSC Clubhaus zur alljährlichen Winterversammlung trafen. Wir waren recht viele, obwohl es sich im Sommer eher so anfühlt, als ginge die Zahl der Eigner zurück. Aber dem ist nicht so. Im Gegenteil auch dieses Jahr haben sich wieder zwei Neueigner vorgestellt, wie im Folgenden zu lesen ist.
Alle Ankommenden wurden von Reinhard Dubios mit Informationsmaterial zu seinem Antrag versorgt, der unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" behandelt werden sollte. Gegen 16:30 Uhr forderte der Obmann dann zur Ruhe auf, um mit der Versammlung zu beginnen.

Zunächst bat der Obmann die Neueigner sich kurz vorzustellen. Gabriele Kurz, eine langjährige Seglerin und ihr Mann Horst Kurz haben des Schiff "Fast Horst" übernommen und ihm einen neuen Namen gegeben "Caprice". "Caprice" hat auf der Alster ihren Liegeplatz am Hansasteg, wo man an lauschigen Sommerabenden gern vorbei schauen kann.
Der zweite Neueigner, der sich an diesem Abend vorstellte, ist Gustav Bennet. Er hat das Schiff mit der ungewöhnlichen Seglenummer 2016 übernommen. Dazu wurde nochmal erklärt, dass der DSV nach dem Krieg die Segelnummern der Elb-H-Jollen nicht so ganz im Blick hatte und daher bei zwei Schiffen die 4stelligen Nummern vergeben hat. Gustav besitzt nun das eine davon. Es liegt auf der Alster an Bodo's Bootssteg.
Die Neueigner wurden herzlich in den Kreis der Gemeinschaft aufgenommen und man freut sich zusammen auf die nächste Segelsaison mit vielleicht ein paar spontanen Treffen auf der Alster auch außerhalb der Regatten.
Dann berichtete der Obmann über die Ereignisse des vergangenen Jahres:

Meisterschaft

Ein sehr bewegtes Jahr 2017 haben wir in Bezug auf die Meisterschaftsregatten hinter uns. Es begann wie immer mit der Glückstadt Regatta, an der einer der Favoriten Piet aus familiären Gründen nicht teilnehmen konnte. Aber sein Boot wurde trotzdem gesegelt mit einer Ersatzsteuerfrau. Thea Harksen freute sich zusammen mit ihrer Crew am Ende über den Sieg.
Bei der Herbstregatta auf dem Sand gab es recht viel böigen Wind. Das stellte alle Regattateilnehmer vor große Herausforderungen. Manchmal klappte es gerade eben noch, sodass das Boot nicht kenterte und manchmal klappte es nicht, sodass leider der Mast brach. Ein Boot brach die Regatta ab, was in diesem Fall von hervorragender Seemannschaft zeugt.
Auf der Alster war bis zur letzten Wettfahrt unklar, wer diese Regatta gewinnt. Piet und Dani waren am Ende punktgleich. Aber Dani hatte die letzte Wettfahrt gewonnen und so auch die Regatta und damit den Alsterpokal und zusammen mit der Glückstadt Wettfahrt auch den Oevelgönnepreis.
Über alle Regatten hinweg hat Dani den Meistertitel ersegelt und Nicola ist Vizemeisterin geworden. Den Vorschoterpreis konnte sich Bernd sichern und der Fliegengewichtspreis ging an Peter Körner.
Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

Am Rande sei erwähnt, dass andere Bootsklassen unsere Teilnahme mit 10 Booten an der Glückstadt Regatta beneideten. Die Folkebootsegler fragen, wie wir es schaffen so viele Segler zu motivieren.

Pfingsttour 2017

Die Pfingsttour wurde wieder als Geschwaderfahrt in den Ruthenstrom geplant. Dieses Jahr spielte das Wetter mit, sodass wir am Abend auf dem Ponton des Wassersportvereins Drochtersen mit Blick über die Elbe wundervoll grillen konnten. Am Sonntag fuhren wir rechtzeitig nach Abbenfleth, da die Wettervorhersage nicht sonderlich beständig ausfiel. Am Montag hingegen erwartete uns ein wundervoller Segeltag für die Tour in unsere Heimathäfen.
Eine vergleichbare Sommertour gab es leider nicht. Piet und Thomas wollen vielleicht 2018 ein Wochenende abstimmen, um eine "Kindertour" zu segeln. Sie werden es dem Obmann und Eike rechtzeitig mitteilen, sodass sich auch andere anschließen können.

Hanseboot

Die letzte Hanseboot fand 2017 in den Messehallen statt. Peter Knief hat sich dafür engagiert, dass auch eine Elb-H-Jolle dabei ist. So wie zur ersten Hanseboot im Jahre 1961 die H470 präsentiert wurde, hat 2017 Doris ihr Schiff, die H881 "Marie" zur Verfügung gestellt und sogar die Standbetreuung übernommen. Vielen Dank an Euch beide!

"Die ELB-H-Jolle" ist da! (Band 1 im Buchhandel)

Lang ersehnt ist Band 1 nun erschienen und im Buchhandel erhältlich. Dank Alexanders hervorragender Recherche ist so viel Material zusammen gekommen, dass es gar nicht in ein einziges Buch passt. Band 1 wurde mit einer Lesung am 17.01.2018 im HSC vorgestellt und begeistert gewürdigt. In diesem Buch findet man nicht nur interessante Details über die Elb-H-Jollen Geschichte sondern über die gesamte Entstehung des Segelsports an der Elbe, sehr interessant und empfehlenswert. Ganz herzlichen Dank an Alexander für diese Bereicherung!
Wir sind nun umso mehr gespannt, was uns der folgend Band über unsere Bootsklasse berichten wird.

Internetauftritt

Über alle o.g. Ereignisse könnt Ihr auf unserer Internetseite mehr erfahren. Dank Eikes Einsatzes sind dort alle wichtigen Termine und kurze Berichte über die Ereignisse zu finden. Immer aktuell, wie man es von einer Internetseite erwartet. Danke Eike für Dein Engagement!
Die Registrierungsmöglichkeiten der Eigner auf dieser Seite vereinfachen den Versand für Einladungen, Protokolle etc. Die Umstellung auf elektronischen Versand erweist sich immer wieder als vorteilhaft, sowohl in Bezug auf Zeit als auch auf Kosten.
Die Einladung wird bis auf ein paar Ausnahmen weiterhin per Mail verschickt, was auch das Antworten erleichtern sollte. Das hat in diesem Jahr schon deutlich besser funktioniert.

Kassenbericht

Die finanzielle Situation der Interessen Gemeinschaft ist unverändert solide. Der Obmann berichtete darüber, dass es 2017 keine Ausgaben gab, da die geringen Portokosten und die Ausgaben für den Internetauftritt jeweils gespendet wurden.
Eike hat den Kassenbericht und die Kasse geprüft. Er konnte keine Fehler feststellen.

Regattatermine 2018

Die Regattatermine 2018 lassen keine Wahlfreiheit mehr zu, da der BSC keine Regatten mehr für ELB-H-Jollen veranstaltet.

Damit ergeben sich folgende Regattatermine für die Meisterschaft:

Unser Webmaster Eike wird jeweils 4 Wochen zuvor per Mail dazu einladen.

Es wäre großartig, wenn wir zur Glückstadt Regatta wieder ein vergleichbar großes Feld wie 2017 aufstellen können. Im vergangen Jahr wurde das Konzept unter Mitwirken des Yachtversicherers Pantaenius umgestellt und kam mit der Liveband "Therakustika" sehr gut an. Bestimmt wird es 2018 wieder ein Erlebnis.
Noch einen Anmerkung zu den Meldungen für die Regatten. Bitte meldet Euch rechtzeitig an. Wenn es zu wenige Meldungen gibt, wird u.U. die Regatta abgesagt, weil die Organisatoren nicht wissen, dass es weitere Teilnehmer gibt.

Sommerfest / Pfingsttour 2018

Wie in den vergangen Jahren wird es auch 2018 wieder eine Pfingsttour geben. Zu dieser Tour werden wir rechtzeitig eine Mail verschicken, sodass auch noch Crews zusammen gestellt werden können. Wer mitsegeln möchte, kann sich gern rechtzeitig beim Obmann melden.
Wer ein Sommerfest organisieren möchte, kann dies ebenfalls gern tun. Der Obmann und der Webmaster Eike unterstützen beim Verschicken der Einladung.
Wahl des Obmanns

Das "Wahlverfahren" wurde im Laufe der Jahre deutlich vereinfacht:
Gibt es neue Kandidaten für das Amt des Obmanns? Nein.
Wer ist für die Wiederwahl von Bernd als Obmann? Die Mehrheit.

Der Obmann dankt für das Vertrauen!
... und alle sind froh, dass er es weiter macht.

Verschiedenes

Nun kam Reinhards Begehren an die Tagesordnung: Einige Ereignisse brachten Reinhard dazu, über die Veränderungen der Elb-H-Jolle in den letzten Jahren nachzudenken. So zum Beispiel die optisch sehr unterschiedlich aussehenden Segel und die Äußerung "Mogelboot" bei der Lesung zur Veröffentlichung von Alexanders Buch im HSC. Reinhard sichtete die Bauvorschrift und brachte einen Vorschlag zur möglichen Beschränkung der Segelveränderungen ein. Vielen Dank an Reinhard für die ausführliche Vorbereitung zu diesem Thema!
Es wurde zunächst ermittelt, dass die von Reinhard vorgelegte Bauvorschrift nicht die aktuelle ist, da diese über Jahre hinweg durch die Elb-H-Jollen Interessengemeinschaft kleinere Anpassungen erfahren hat. Diese Änderungen wurden dem DSV nicht vorgelegt, weshalb Reinhard eine veraltete Vorschrift vom DSV erhalten hat. Der Obmann wird dazu mit dem DSV Kontakt aufnehmen um zu klären, welche Informationen zu übermitteln sind.
Da die Vorstellungen von Reinhard in Bezug auf die Einführung eines zusätzlichen Segelmaßes und die Bestandteile der Bauvorschrift nicht abschließend geklärt werden konnten, wurde ein Arbeitskreis bestehend aus Reinhard, Eike, Piet und Peter Knief gebildet. Dieser hat zwei Aufgaben:

  1. Prüfung der Bauvorschrift auf Vollständigkeit
  2. Sinnhaftigkeit und Auswirkung der Einführung eines weiteren Segelmaßes

Zu diesen Punkten sollen für die kommende Versammlung Entscheidungsvorlagen erarbeitet werden, die den Eignern alle Informationen liefern, die sie zur Entscheidungsfindung benötigen. Ggfls. sind Segelmacher oder sonstige Experten hinzuzuziehen.

Inzwischen war die Sonne spektakulär in gleißend rot leuchtendem Licht untergegangen. Der Grünkohl duftete aus der Küche. Also wurde schnell der Tisch gedeckt und der Hunger gestillt. Der Grünkohl schmeckte ausgezeichnet mit allem, was dazu gehört. Die meisten beließen es nicht bei einer Portion sondern zeigten ihr Gefallen durch einen ordentlichen Nachschlag. Vielen Dank an Helga!

Nächster Termin: 16. Februar 2019.

...bis bald auf dem Wasser
Euer Obmann Bernd und syn Fruh