Elb-H-Jollen auf der Alster mieten

Wer eine Elb-H-Jolle einmal selbst ausprobieren möchte, kann sie einfach mieten. Auf der Alster ist man da bei Bobby Reich oder an Bodos Bootssteg richtig. Beide Stege empfehlen sich darüberhinaus mit einer gepflegten Gastronomie.

Bodos Bootssteg am Harvestehuder Weg 1 hat zwei GfK-Boote, die bei geeignetem Wetter startklar bereitliegen. Hier kostet die Stunde – wie in den Jahren zuvor – 30 Euro und eine Kaution von 100 Euro ist zu hinterlegen.

Bobby Reich am nördlichen Ende der Außenalster (Fernsicht 1) bietet neben drei Congern auch zwei hölzerne Holz-Elb-H-Jollen, die der Bootsmann auf Anfrage auftakelt. Die erste Stunde kostet hier 23 Euro, danach zählt jede angefangene halbe Stunde. Die Kaution beträgt 50 Euro.

Bei beiden gilt: mehr als zwei Mitsegler kosten je 2 Euro extra und ein Segelschein ist vorzuweisen. Für Kenterungen wird eine Sondergebühr erhoben.

Revierfremde sollten sich über die außergewöhnlichen Vorfahrtsregeln auf der Alster informieren: Für Sportboote aller Art gilt untereinander "Rechts vor links". Und entlang der roten Bojen ist Ruderbooten Vorrang zu gewähren. Mehr Infos

Die Preise auf den Fotos sind z.T. nicht mehr aktuell.