Elbe Damm 2019

Zur Elbe Damm am 15. und 16. Juni hatten 6 Boote gemeldet - 5 gingen an den Start: H141, H300, H463, H400 und H807. Nachdem Morgens noch ein unwetterartiges Gewitter durchgezogen war, hatten wir am Samstag tolle Bedingungen - es war alles dabei, von wenig Wind bis zur Schauerboe mit 5-6bft.

Den ersten Tag dominierte Dani - auch wenn es Piet einmal gelang, bis zum letzten vor dem Wind gang vor zu sein - H141 war nicht zu bremsen. Auf den Plätzen dahinter war das Feld meist dicht zusammen und die Plazierungen wechselten, so dass es Sonntag spannend werden würde.

Am Sonntag war es dann deulich flauer. Ein 90° Winddreher war angekündigt - die Wettfahrtleitung schaffte es, durch geschicktes legen der Starts trotzdem zwei reguläre Wettfahrten zu starten, die aber aufgrund des Flauen Windes abgekürzt wurden.

Hier war nun beruhigend zu sehen, dass auch doch andere Boote als H141 gewinnen können: In der ersten Wettfahrt gelang H300 ein Start-Ziel Sieg, Lars mit H400 wurde knapp zweite vor H141. Der Vorsprung im Ziel betrug noch etwa einen Meter!

In der letzten Wettfahrt zeigte dann Lars was er kann: H300 vermasselte den Start, H141 deckt und Lars fur als einziger auf die richtige seite und war an der Luvtonne weit erster. Bis zum Ziel konnte H400 den Vorsprung verteidigen, H141 kämpfte sich schnell wieder auf den zweiten Platz, wärend H300 noch die letzten Schläge der Zeilkreuz brauchte um noch an H807 und H462 vorbei zu ziehen.

Die Endresultate findet Ihr auf manage2sail.com

Spass hat es gemacht!