Die HIG

Mitglied der HIG wird man nicht durch Antragstellung und Aufnahme, sondern ganz einfach und automatisch durch Erwerb einer Elb-H-Jolle. Jeder Eigner - egal ob aktiver Regatta- oder Wandersegler - ist auf den Versammlungen der Elb-H-Jollen Interessengemeinschaft gern gesehen und natürlich stimmberechtigt.


Durch die Anmeldung können Sie zur Zeit Such/Biete Anzeigen eingeben und Sie erhalten Infos zur Aktivitäten und Neuigkeiten der HIG schneller per Mail. Weite Funktionen wie Jollenregister-Bearbeitung oder Mitseglersuche sind in arbeit. Die Anmeldung ist freiwillig und kostenlos.



Jetzt kostenlos anmelden!

Die Elb-H-Jollen Interessengemeinschaft wurde 1949 gegründet. Sie schafft eine Plattform, um die Interessen der Liebhaber dieser Bootsklasse zu wahren.

Sie organisiert die Klasse in Regatten auf Elbe und Alster, sodass ein möglichst großes Feld mit Elb-H-Jollen zustande kommt. An diesen Regatten nehmen sowohl die historischen Holzboote als auch die modernen Jollen mit Kunststoffrümpfen teil.

Aber die Elb-H-Jolle ist auch ein hervorragender Daysailer. Die HIG organisiert ebenfalls Wochenendtörns, zu denen alle eingeladen sind, mitzusegeln.

Neben den seglerischen Aktivitäten, die bei der Gründung im Vordergrund standen, ist heute auch die Erhaltung und Verbreitung der Klasse wichtig. Die Gemeinschaft bildet sich nicht nur aus Bootseignern, sondern auch aus Seglern, die zB. aus Altersgründen ihr Boot abgegeben haben. Ihre Erfahrungen sind wichtig. Durch sie wird die Geschichte der Elb-H-Jollen repräsentiert und weitergegeben. Die Interessengemeinschaft versucht die Geschichte dieser schönen Traditionsklasse lebendig zu halten, denn die Elb-H-Jolle kann auch heute in modernen Regattafeldern mitsegeln .