Erste Tour 2019

Endlich startete die Saison - letztes Wochenende lag H-300 noch allein als erstes Boot am Schengel „E“, nun hatten sich schon H-14, H-331 und H-357 dazugesellt. Zusammen mit Björn und Tochter auf der H-14 ging es bei bestem Wetter kurz nach Hochwasser los.

Björn war nur auf Tagestour und wollte den neuen Spi samt dazugehöriger Ausrüstung probieren und ging kurz vor Lühesand wieder auf Heimatkurs.

Damit waren wir allein auf der Elbe. Bei auffrischendem Wind ging es auf Schriggkurs die Elbe runter bis Glückstadt.

Dort angekommen mussten wir feststellen, dass es außer dem Schlengel an der Nordmole noch kein Hafen da war – machte nichts, außer uns waren nur noch eine Segelyacht und ein Motorboot da. Der Hafen soll übrigens nächstes Wochenende kommen ...

Entgegen allen Unkenrufen war die Nacht dank guten Schlafsäcken nicht kalt. Morgens ging es früh los, denn die Tide lief und die Zeitumstellung tat das Ihrige. Der Wind kam passend von achtern, so dass das es nicht ganz so kalt war, obwohl es ganze 10° kälter war, als am Vortag. Unter Spi ging es in rascher Fahrt zurück nach Wedel.

Ich hoffe, dass wir bald nicht mehr allein unterwegs sind!